Liedertafel Neuhaus a. Inn e.V.


PNP vom 11.07.2009  Der Wohlklang musikalischer Freundschaft  

Liederkranz Tettenweis organisiert Traditionsveranstaltung - Abwechslungsreiches Programm

Der Wettergott hat es auch diesmal nicht gut mit dem Liederkranz Tettenweis gemeint: Was pünktlich um 15 Uhr mit den Martinsbläsern im Biergarten vom Gasthof zur Post begann, musste schon nach 30 Minuten in den Habermann-Saal verlagert werden. Das Freundschaftssingen war dennoch ein Erfolg.
In diesem Jahr spielten vorweg .... die Martinsbläser aus Pocking. Unter der souveränen Leitung von Dekan Alois Anetseder spielte die Gruppe sehr beschwingt, machte eine fröhliche Musik. Nach dieser Einleitung hieß der Liederkranz Tettenweis sodann alle Gäste mit dem „Tettenweiser Sängergruß“ und dem Begrüßungslied „Ös Manna und ös Weibaleit“ willkommen.
.... Die Liedertafel Neuhaus unter der Leitung von Eckhart Gebauer gehört zu den Stammgästen beim Freundschaftssingen in Tettenweis. Auch diesmal überzeugte dieser gemischte Chor wieder durch eine äußerst saubere Intonation, hervorragende Dynamik und schwungvollen Vortrag. Selbst so „abgedroschene“ Lieder wie „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Wenn alle Brünnlein Fließen“ klingen plötzlich wunderschön. .
.........

 


PNP vom 06.01.2009  Bernd Brosig bleibt an der Spitze

Neuwahlen bei der Neuhauser Liedertafel bestätigt Vorstandschaft im Amt

Bei der Jahreshauptversammlung der Liedertafel Neuhaus am Inn ist Bernd Brosig als Vorsitzender bestätigt worden. In seinem Rechenschaftsbericht über die Jahre 2007 und 2008 erinnerte er an viele Auftritte des Chores. Erfreuliche Höhepunkte waren das Mitwirken beim Kreissingen des Sängerbundes in Waldkirchen, die Adventssingen, die Gestaltung von Weihnachtsmessen und der Besuch von Sängerfesten.
Gesellig beteiligten sich die Vereinsmitglieder vor allem bei Feiern von runden Geburtstagen von Mitgliedern. Brosig stellte erfreut fest, dass die Liedertafel unter der Leitung von Oberstudienrat Eckhart Gebauer ein gutes Niveau erreicht habe und sich so zu einem wichtigen Kulturträger in der Gemeinde entwickelt habe.
Werner Buttinger habe sich mit seinen Auftritten als Nikolaus und als vortrefflicher Dichter von Vorträgen bei geselligen Feiern ausgezeichnet und Thea und Klaus Weigt stets prächtigen Tischschmuck zu den Festen gestaltet.
Kassenverwalter Reinhold Eder gab den Kassenbericht über die vergangenen zwei Jahre. Von Kassenprüfer Fritz Brandt wurde ihm eine fehlerfreie Buchhaltung bescheinigt. Auf Antrag von Fritz Brandl, der die Neuwahlen leitete, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurde Bernd Brosig als Vorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt. Silvia Gattinger wurde wieder Stellvertreterin, Kassenführer bleibt Reinhold Eder, Schriftführerin bleibt Andrea Krompaß.

R. Eder

PNP vom 30.07.2007  Beim Freundschaftssingen hat sogar das Wetter strahlende Laune

Um 12 Uhr noch leichter Regen, dann zu den dunklen Wolken ein paar blaue Flecken am Himmel: Der Liederkranz Tettenweis war optimistisch - und wurde dafür belohnt. Was im Habermann-Saal bereits hergerichtet war, wurde kurzentschlossen noch 15 Minuten vor dem offiziellen Beginn in den Biergarten geräumt, fehlende Tische und Bänke wurden in Windeseile aufgestellt und abgewischt. Und so konnte mit einer zehnminütigen Verspätung das Freundschaftssingen doch noch im Biergarten vom Gasthaus zur Post in Tettenweis beginnen. Die Sankt Martinsbläser unter Leitung von Franz Stempfer spielten die erste Stunde schwungvoll und mit großer Präzision. Der Liederkranz Tettenweis begrüßte sodann alle Gäste mit dem „Tettenweiser Sängergruß“, ......
Die Liedertafel Neuhaus unter der Leitung von Eckhard Gebauer ist ein gemischter Chor und hat es als solcher im Kreise eingefleischter Männerchoranhänger natürlich besonders schwer. Aber umso erfreulicher waren die Darbietungen, mit äußerst sauberer Intonation, schwungvoll und mit ausgezeichneter Dynamik vorgetragen. .........

Bertram Zollitsch

PNP vom 11.07.2007  Singende und klingende Gartenschau

500 begeisterte Zuhörer bei Chören und Bläsern auf der Stadtpark-Bühne

Es war wohl eine der bisher herausragendsten Veranstaltungen innerhalb der Gartenschau: Mehr als 500 Zuhörer, unter ihnen DFB-Schatzmeister Heinrich Schmidhuber auf der langen, blauen Bank, lauschten den Chören des Dreiflüsse Sängerkreises Passau (DFSK) samt der Chorvereinigung Waldkirchen als Veranstalter. ....
Die Zuhörer verteilten ihren Applaus gerecht an die verschiedenen Chöre, neben den bereits genannten die Sängerrunde Karpfham unter der Leitung von Josef Bertl und dem Männerchor Wegscheid. Schließlich war die Veranstaltung kein Sängerwettstreit, sondern ein gemeinsames Singen befreundeter Chöre. Wäre allerdings ein Preis für die temperamentvollsten Dirigenten zu vergeben gewesen, so hätten ihn mit Sicherheit der Leiter der Liedertafel Neuhaus, Eckhard Gebauer, und die Dirigentin des Liederkranzes „Dreiburgenland“, Gerdi Weinberger, bekommen.  .....
Trug der gesamte Abend den Namen „Ein singender, klingender Blumenstrauß“, so erschallte laut Josef Bertl Waldkirchen als „singende Stadt“, als alle Chöre gemeinsam auf die Stadtpark-Bühne kamen und mit dem Publikum „Kein schöner Land“ sangen.

Gertie Falk

PNP vom 06.11.2006   Dreiflüsse-Sängerkreis hat nicht nur Mozart im Repertoire
Voller Saal beim Chorkonzert in der Stadthalle Pocking

Die Musikwelt feiert den 250. Geburtstag von Mozart - da mochte der Dreiflüsse-Sängerkreis nicht zurückstehen beim Chorkonzert in der Stadthalle Pocking. Das Motto: „Mozart und andere Jubilare.“
Der Vorsitzende des Sängerkreises Josef Bertl konnte auch MdL Gerhard Waschler, stellvertretenden Landrat Walter Taubeneder und die Bürgermeister Reinhold Hoenicka, Josef Schifferer, Stöcker und Robert Erdl im vollen Saal begrüßen. Mit zwei Gesängen vom Haupt-Jubilar des Jahres wurde dann der Reigen .... eröffnet.
...... Experimentelle Chorklänge der Liedertafel Neuhaus am Inn ließen aufhorchen mit einem Stück von Klaus Stahmer. ........

Abgerundet wurde der musikalische Teil des Abends durch die Auftritte der Sängerrunde Karpfham und der Chorgemeinschaft Aidenbach, unter anderem mit einer schmissigen Darbietung des „Zigeunerlebens“ von Robert Schumann.
 

PNP vom 28.07.2005  Sänger feiern ihr Jubiläum mit einem Festival

Musik und Gesang verbindet Menschen zur Gemeinschaft. Davon konnte die Sängerrunde Mittich, die ihr 80-jähriges Bestehen feierte, zusammen mit mehr als 550 Gästen buchstäblich ein Lied singen. Aus dem ganzen Landkreis Passau waren die Chöre gekommen, dazu auch aus dem benachbarten Innviertel und aus Sinabelkirchen in der Steiermark. .....
Die 22 Chöre brachten quasi als „Gastgeschenk“ je zwei Lieder zum Freundschaftssingen mit, für das eigens ein Sängerzelt errichtet worden war. Es war ein buntes, vielfältiges Programm, das es zu hören gab, Volkslieder aus Bayern und dem Innviertel und „klassische“ romantische Chorsätze, Werke von Hubert von Goisern und Chistoph Willibald Gluck, von Carl Zeller und der steirischen Kult-Musikgruppe STS, von Valentin Rathgeber und Franz Schubert. Josef Bertl, der Vorsitzende des Dreiflüsse-Sängerkreises, konnte mit seiner Stellvertreterin Marianne Kaulmann zahlreiche Sänger für ihre langjährige Treue zur Sängerrunde auszeichnen. .....

Dr. H. Würdinger

PNP vom 18.12.2004 Neuwahlen: Bernd Brosig bleibt für weitere zwei Jahre an der Spitze der Neuhauser Liedertafel
Bei Jahreshauptversammlung komplette Vorstandschaft bestätigt - »Wichtiger Kulturträger«

   Neuhaus/Inn. Bei der Jahreshauptversammlung und der Weihnachtsfeier der Liedertafel Neuhaus wurde Bernd Brosig als Vorsitzender bestätigt. In seinem Rechenschaftsbericht über die Jahre 2003 und 2004 erwähnte Brosig, dass der Chor in diesem Zeitraum 15 Mal öffentlich auftrat. Erfreuliche Höhepunkte waren das Mitwirken beim Kreissingen des Sängerbundes in Wegscheid, beim Jubiläumskonzert des Gesangvereines Widerhall in Schärding, beim Sängerfest des Heinrich-Schütz-Ensembles im Kubinsaal in Schärding, das Adventssingen, die Gestaltung von Weihnachtsmessen und der Besuch von Sängerfesten.
   Brosig stellte erfreut fest, dass die Liedertafel unter der Leitung von Oberstudienrat Eckhart Gebauer ein gutes Niveau erreicht habe und sich so zu einem wichtigen Kulturträger in der Gemeinde entwickelt habe. Werner Buttinger habe sich mit seinen Auftritten als Nikolaus und als vortrefflicher Dichter von Vorträgen bei geselligen Feiern ausgezeichnet.    Kassenverwalter Reinhold Eder gab den Kassenbericht über die vergangenen zwei Jahre. Von Kassenprüfer Fritz Brandt wurde ihm eine fehlerfreie Buchhaltung bescheinigt. Auf Antrag von Fritz Brandl, der auch die Neuwahlen leitete, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurde Bernd Brosig als 1. Vorstand in seinem Amt für weitere zwei Jahre bestätigt. Silvia Gattinger wurde wieder seine Stellvertreterin, die Kassenführung übernimmt weiterhin Reinhold Eder und Schriftführerin bleibt Andrea Krompaß. Die Feier im von Thea und Klaus Weigt festlich geschmückten Raum wurde durch adventliche Weisen auf Zither und Gitarre feierlich gestaltet.

R. Eder

Bayerische Sängerzeitung Sept. 2004  Chöre des DFSK Passau „Grenzenlos“

Zur Eröffnung der grenzübergreifenden bayerisch-oberösterreichischen Landesaustellung „Grenzenlos“ in Passau, Schärding, Reichersberg und Asbach boten bayerische und oberösterreichische Chöre in einer gemeinsamen Aktion an diesen kulturträchtigen Orten am Sonntag, 13. Juni 2004, vormittags zu gleicher Zeit chorische Gottesdienstumrahmungen und anschließend je ein weltliches Konzert auf dem Kirchenvorplatz. An jedem Ort traten meist je 2 bayerische und 2 oberösterreichische Chöre auf. Der DFSK Passau unter Leitung von Vorsitzendem Josef Bertl hatte die Aktion in Absprache mit dem Bayer. Sängerbund und in Zusammenarbeit mit dem Oberösterreichischen Sängerbund bestens organisiert. ........ In Schärding sang der Gemischte Chor der Liedertafel Neuhaus unter Leitung von Eckhart Gebauer sowie der MGV Wegscheid unter der stellvertretenden Kreisvorsitzenden des DFSK, Marlene Kaulmann. Auch die Darbietungen dieser Chöre wurden den chorischen Erwartungen anlässlich dieses hochkarätigen Anlasses in jeder Weise gerecht und von den Zuhörern reich beklatscht. Während in Schärding der dortige Bürgermeister als Vertreter der Öffentlichkeit die Chorveranstaltungen durch seine Teilnahme würdigte und Sängerinnen und Sänger dankte, ....... Freudig begrüßt von den Sängern wurde indes bei der Veranstaltung in Passau der Präsident des Bayer. Sängerbundes, Karl Weindler, der sich bei den Chormitgliedern über die vorzüglichen Chordarbietungen lobend aussprach.

P. Freund

PNP vom 29.11.2003: Feuerwerk der Chöre begeistert Besucher

Stimmungsvoller Abend mit Liedern aus den Bereichen Oper, Musical und Volksgut

    Wegscheid. Ein Feuerwerk der Chormusik, facettenreich in der Liedauswahl und gekonnt in der Vortragsweise, wurde beim Chorkonzert des Dreiflüsse-Sängerkreises Passau im Haus des Gastes für die Besucher gezündet.
Mit Marlene Kaulmann hatte der Abend eine charmante wie kompetente Moderatorin, die mit ihren Klavier-Soli ihre künstlerische Klasse unter Beweis stellte. Auch Bürgermeister Josef Lamperstorfer, der unter den begeisterten Besuchern weilte, war voller Bewunderung für die hervorragende Präsentation.
......   Auch die Liedertafel Neuhaus unter der Leitung von Eckhart Gebauer freute sich zum Auftakt von Runde 2 auf "Wochenend und Sonnenschein", um flott den Operetten-Oldie "Was kann der Sigismund dafür" zum besten zu geben........................
............. zu unterhalten und fand mit dem Stück "Lachende Gesichter" von Emil Rabe einen treffenden Abschluss. Denn die Freude über den gelungenen Abend stand auch den Besuchern im Gesicht.

Norbert Pree

 

PNP vom 02.06.2003: Jubiläum: Wenn Chöre feiern, jubelt das Publikum

Heinrich-Schütz-Ensemble und Juvenis feiern Geburtstag

    Passau/Schärding. Ein "Konzert mit Chören aus der Region Innviertel/Bayern" im Kubinsaal eröffnete das Internationale Chorfestival 2003 zum gemeinsamen zehnten Geburtstag des Heinrich-Schütz-Ensembles und des österreichischen Vokalensembles Juvenis. Den Chorleitern, Martin Steidler (HSE) wie Markus Obereder (Juvenis), die abwechselnd für das Publikum im vollbesetzen Kubinsaal moderierten, wurde als "Jubilaren" die Referenz erwiesen. Die Chorleiter ihrerseits würdigten die insgesamt acht Chorgemeinschaften, die diesseits wie jenseits des Inn beheimatet sind.

"Gaudeamus et cantemus", ermunterte der Vorsitzende des Dreiflüsse-Sängerkreises, Josef Bertl; und die Chöre sangen, das Publikum freute sich. Es wurde ein kurzweiliger Abend, schillernd und vollmundig. Keiner der Chöre hatte seine Talente vergraben, jeder präsentierte das ganz Eigene seines Charakters, seiner Entwicklungsgeschichte. Immer wieder kleine oder große Höhepunkte - eine Freude für die Zuhörer.

.....Dabei weinten sie aber kein bisschen, so, wie manche alte Menschen weinen, wenn sie "Ännchen von Tharau" hören, das die Liedertafel Neuhaus so bewegend interpretierte. Andererseits sangen die Neuhauser aber auch: "Alleweil ein wenig lustig, alleweil ein wenig durstig". Kein Wunder an diesem immer noch sehr warmen Abend. .......

Marita Pletter

 

PNP vom 02.11.2002: Kreissingen: Sieben Chöre begeistern die Zuhörer
Dreiflüsse-Sängerkreis Passau organisiert unterhaltsamen Abend in der voll besetzten Rottalhalle

    Rotthalmünster (leb). Ein voller Erfolg war das Kreissingen des Dreiflüsse-Sängerkreises Passau in der Rottalhalle. Eine volle Halle und gute Stimmung bei Teilnehmern und Gästen waren beste Voraussetzungen für einen gelungenen Abend. Der erste Vorsitzende des Dreiflüsse-Sängerkreises Passau, Josef Bertl, begrüßte die teilnehmenden Chöre und die Besucher. ........
Nach musikalischer Eröffnung des Abends durch ein Klarinetten-Ensemble der Stadtkapelle Bad Griesbach mit Klaus Deser, Iris Stöckl, Maritta Dötter (jeweils Klarinette) und Barbara Thalhammer (Bassklarinette) forderte die stellvertretende Vorsitzende des Dreiflüsse-Sängerkreises, Marlene Kaulmann, alle Chöre und Besucher zu dem gemeinsamen Kanon "Gaudeamus" auf.
................. Mit drei Liedern setzte anschließend die Liedertafel Neuhaus am Inn unter Leitung von Eckhart Gebauer das Programm fort, bevor das Klarinettenensemble nochmals aufspielte.

PNP vom 20.09.2002: Sänger präsentieren musikalischen Herbststrauß
Chöre boten auf hohem Niveau eine Vielfalt von romantischer bis alpenländischer Musik

Mittich (wü). Bunt wie die Farben des Herbstes war das musikalische Programm des Herbstkonzerts, zu dem die Sängerrunde Mittich ins Haus des Gastes nach Neuhaus eingeladen hatte. Die mitwirkenden Chöre boten dem etwas spärlichen Publikum auf durchwegs hohem Niveau eine Vielfalt von romantischer bis alpenländischer Musik.
..... Die Liedertafel Neuhaus, geleitet von Eckhart Gebauer, hatte sich der alpendländischen Volksmusik aus der Feder von Lorenz Maierhofer verschrieben - unbeschwerter, aber durchaus niveauvoller musikalischer Literatur......

PNP vom 20.06.2002: Sängerrunde feierte mit Freunden aus der Musik

Konzert und Fest zum 75-jährigen Bestehen des Vornbacher Chores - Langjährige Mitglieder geehrt

Vornbach/Inn (wü). ................. Den 75. Geburtstag feierte die Sängerrunde mit vielen musikalischen Freunden und Nachbarn. Die Vornbacher hatten zu einem vielseitigen und festlichen Konzert in der Pfarrkirche die Liedertafel aus Neuhaus, die Sängerrunde Sulzbach, den Kirchenchor aus Dommelstadl, den Männerchor aus Neukirchen am Inn und die Angelus-Bläser eingeladen. Die Chöre boten ein buntes Programm von der Romantik bis zum Spiritual, von weltlichem und geistlichem Liedgut. Auffallend, aber dem Anlass und vor allem auch dem Kirchenraum gemäß, waren die Marienlieder aus unterschiedlichen Epochen, ............

PNP vom 07.11.2001: Perlen aus dem europäischen Liedgut  
Gut besuchtes Chorkonzert des Dreiflüsse Sängerkreises Passau in Tittling

Tittling. Durchwegs gut gesungene Lieder bekamen die zahlreichen Zuhörer beim Chorkonzert des Dreiflüsse Sängerkreises Passau in der Dreiburgenhalle Tittling zu hören. Eröffnet und gegliedert wurde das vokale Programm durch drei Stücke für Blechbläserquartett. Sehr sauber blies das Quartett der Jugendblaskapelle Tittling .........

....... Eckhart Gebauer hatte für die Liedertafel Neubaus/Inn zwei Chorlieder ausgewählt, das Programm aber kurzfristig um zwei weitere Stücke erweitert. Der zahlenmäßig geringere Chor sang die überlegten Interpretationen mit verschmitztem Humor. .............

 Dr. Stefan Pontz

 

nach oben


 Impressum

© Copyright Eckhart Gebauer

letzte Aktualisierung: 11.07.2009